10 Sachen, die man in Lwiw nicht versäumen sollte


          Die Aussicht vom Rathaus

Für Einwohner und Gäste der Stadt ist die Aussicht vom Rathausturm wie ein „Blick auf ein Märchen“. Hier sieht man die Altstadt, hier kann man träumen und sich etwas wünschen…
Der Aussichtsturm ist seit 1851 geöffnet. Schon damals wurde dieser  von Lwiwern gern besucht. Um bis nach oben zu gelangen, werden Sie 408 Stufen steigen müssen. Das heutige Rathaus hat eine viereckige Form, drei Stockwerke und einen Innenhof, als auch einen Turm, der 65 Meter hoch ist.
Hier kann man auch die Mechanismen einer der ältesten in der Ukraine Uhr sehen, die 160 Jahre alt ist und aus Wien stammt.

Adresse: Lwiwer Stadtverwaltung, Rynok Platz, 1 (III. Stock)
Öffnungszeiten: täglich 9.00 – 17.00




 „Lebendiges“ lwiwer Bier probieren

Das „Lwiwer Bier“ ist das älteste Warenzeichen des ukrainischen Bieres, das seit 1715 in der Lwiwer Brauerei hergestellt wird.
Das Lwiwer Bier war in Europa bekannt. Besonders wurden die Sorten „Bawar“, „Porter Imperial“, „Exportowe“ für ihre Geschmacksqualität geschätzt. Heute bleibt das „Lwiwske“ seinen Traditionen treu, darum wird es nach dem 300-jährigen traditionellen Rezept gebraut.   Durch dieses Getränk kommen Sie mit der Geschichte von Lwiw in Berührung. Wenn Sie die Geschichte der Herstellung und die Tradition des Konsums kennenlernen möchten empfehlen wir Ihnen den Besuch im Lwiwer Braumuseum.

Adressen:
Braumuseum, Kleparivska Str., 18, tel +38 322 294 80 65, +38 322 294 80 26
Bierhaus von Robert Doms, Kleparivska Str., 18
Weißer Löwe (Bilyj lew), Lesi Ukrainky Str., 15



        Wanderung zum Hohen Schloßberg

Ein gemütlicher Spaziergang über die Kryvonosa Str. und den Park „Hohes Schloßberg“ bringt uns zur Aussichtsplattform, von der sich ein wunderbarer Blick über die ganze Stadt eröffnet. Die Aussichtsplattform befindet sich auf der Höhe von 413 Meter über der Meeresebene. Der Hügel wurde 1869 – 1900 zu Ehren des 300-en Jahrestages der Lubliner Union errichtet. Außerdem befinden sich auf dem Schloßberg der gleichnamige Park, angelegt 1835, eine Grotte mit Skulpturen von Löwen und Reste des alten Schlosses, das im XIII. Jh.  von dem Galizisch - Wolynischen Fürsten Lew errichtet wurde. Das Schloss hatte die Form eines ausgedehnten Vierecks mit vier Türmen an den Ecken. Schon Ende des XIII. - Anfang des XIV. Jh. wurde das Schloss von dem polnischen König Kasimir III. in Stein umgebaut.  1869 wurde das zerstörte Schloss auseinandergenommen. Erhalten geblieben ist nur ein Teil der südlichen Wand mit Schießscharten, in der eine Einfahrt eingebaut war.

Adresse: Park „Hohes Schloßberg“, Kryvonosa Str.



        Besuch eines Stadtfestes

In dieser schönen Stadt wird Sie das festliche Gefühl nie verlassen, wann immer Sie uns besuchen: sei es im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter, denn Sie sind in der Festivalhauptstadt zu Gast. Entdecken Sie für sich eines der über 50 Festspiele, sei es ein Jazz-, Schokolade- oder Kaffeefestival.

Empfehlungen zur Planung von Festspielbesuchen finden Sie unter http://www.ot-ot.lviv.ua/uk/types/festivals/





        Lwiwer Schokolade probieren

Die Geschichte der Schokolade begann in Lwiw noch im Mittelalter, und heute ist sie neben Kaffee und Bier eines der wichtigsten gastronomischen Schätze von Lwiw. Noch im XIX Jh. wurde die Schokolade aus Lwiw nach Europa exportiert. Mit Schokoladegenuss schenkt Ihnen die Stadt Emotionen und Gefühle, die hier geboren wurden.

Bei uns wachsen, natürlich, keine Kakaobohnen und wir haben keine außerordentlichen Technologien, aber unsere Konditoren haben es gewusst in jede Tafel echter Schokolade ein kleines aber süßestes Teilchen von Lwiw zu geben.

Adressen:
„Freska“, Krakivsky Str., 9
„Lwiwer Schokoladenwerkstatt“, Serbska Str., 3
„Centaur“, Rynok Platz, 34
„Veronika“, Shevtchenka Pr., 21
Zukernia, Starojevreiska Str., 3



       Lwiwer Kaffee probieren

Die Geschichte des Kaffees in Lwiw beginnt Ende des XVIII. Jh. mit der österreichischen Herrschaft und den Österreichern, die den Lwiwern alle Einzelheiten der Kaffeezubereitung eröffneten, indem sie in der Stadt zahlreiche Konditoreien und Kaffeehäuser eröffneten, wo die betuchten Bewohner der Stadt einen wahrhaftigen Genuss diese Getränkes spüren konnten.

Der Kaffee wurde immer beliebter bei allen Schichten der Einwohner und bald darauf bekam die Stadt eine „Kaffeesucht“. Die Zeit verging, aber die Liebe zu diesem Getränk blieb: die Lwiwer blieben wahrhaftig Liebhaber des Kaffees.
Es gibt eine Aussage: „Treffen wir uns doch bei einem Kaffee…“ oder „Ich bin dir einen Kaffee schuldig (nicht ein Essen, oder sonstiges)“.
Mit einem Schluck guten Kaffees ist die Geschichte von Lwiw verbunden…

Adressen einiger Kaffeehäuser:

Svit kavy, Katedralna Pl., 6
Wiener Kaffeehaus, Svobody Pr., 12
Cafe 1, Katedralna Pl., 5
Zolotyj Dukat, Fedorova Str., 20
Freska, Krakivska Str., 9
Dzyga, Virmenska Str., 35
Veronika, Shevtchenka Pr., 21
Zukernia, Staroievreiska Str., 1
Shtuka, Kotliarska Str., 8
Kopalnia kavy, Rynok Pl., 10
Virmenka, Virmenska Str., 19
Halka, Kovshuna Str., 4



       Die Lwiwer Hymne trompeten hören

Die Trompeter kamen in unsere Stadt im XIV. Jh. mit dem Magdeburger Recht. Heute wird die Tradition fortgeführt. Jeder kann die Trompeter hören - man muss nur gegenüber dem Haupteingang zum Rathaus (Rynok Platz) zu einer bestimmten Uhrzeit stehen


Werktags            um 12.00
Sa, So            jede volle Stunde zwischen 9.00 und 21.00
 


        Lwiwer Höfe besuchen

Die lwiwer Höfe sind geheimnisvolle Labyrinthe, die man immer wieder finden möchte: manchmal muss man sich nur einige wenige Meter  von den zentralen Plätzen der Stadt entfernen und man gelangt in eine andere Zeit und Realität. Hier fühlt man sich wie ein Schatzsucher und kann nie wissen, worauf man stößt: ein zerbrochenes Buntglasfenster oder einen ausweglosen Gang, vergessene Bemalungen oder geschnitzte Treppenhäuser…

Ein Beispiel: kniazia Lwa Str., 2








Das höchste Denkmal der Stadt sehen

Das Denkmal dem Schornsteinfeger  befindet sich in einem Haus in der Staroievreiska Str., 48. Der Zylinder unter dem Arm des Herren ist hohl. Der Besucher steigt Treppen zum Dach durch einen dekorierten Schornstein und kann in den Zylinder eine Münze werfen (natürlich mit dem Wunsch hierhin zurückzukehren). Die Münze fällt  in eine „Schatztruhe“. In der Sommerzeit werden den Besuchern, die einen Stockwerk niedriger sitzen,  Regen (Sonnen)schirme angeboten um die Gefahr des  „Münzenreges“ zu verhindern.

Adresse: „Haus der Legenden“, Staroievreiska Str., 48


 Suche  nach den Löwen

Welche Tiere kommen in Lwiw am öftesten vor? Natürlich, sind es die Löwen - freundliche, beschützende, lächelnde, grausame, schlafende…. Es gibt sogar einen geflügelten Löwen und einen mit zwei Rümpfen. Jeder hat seinen historischen oder dekorierenden Platz auf unseren Straßen.

Vielleicht, sind wir diejenigen, die einfach in der Vorstellung dieser „Löwen“ existieren, denn sie sind Jahrhunderte älter als wir. Ein kleiner Hinweis über den Verbleib sehr wichtiger Löwen:

 Rynok Platz, 1
 Rynok Platz, 14
 Rynok Platz, 4
 Ruska Straße, 4
 Ruska Straße, 8
 Ruska Straße, 20
 Pidvalna Straße, 4
 kn. Romana Straße, 6
 Halytska Straße, 11
 Katedralna Platz, 1 (Boim Kapelle)
 Katedralna Platz, 2
 Rynok Platz, 25
 Rynok Platz, 28
 Rynok Platz, 31
 Rynok Platz, 38
 Virmenska Straße, 7
 Sitshovych Striltsiv Straße, 2
 Universytetska Straße, 1 (Universität)
 Hl. Georg Platz (Hl. Georg-Kathedrale)
Chuprynky Straße, 50-52
Kopernika Str., 27
Hohes Schloßberg (Park).